[Reise] Emirates Air Line in London

Winterzeit ist Messezeit für mich!

Schnell hintereinander finden im Januar und Februar 4 Messen statt… Naja muss man halt durch.

Nachdem die Familie und ich ja schon kurz vor Weihnachten in London waren, ging es für mich Mitte Januar auch mal wieder auf die Insel.

Diesmal aber beruflich auf die Messe BETT, die jährlich im Messezentrum ExCel im Osten Londons, stattfindet.

Die Messehalle ist in den Docklands gegenüber des City Airports und auch in der Nähe der O2 Arena. The O2 wie sie genannt wird ist eine große Veranstaltungshalle in denen die großen Events und Konzerte stattfinden. Monty Python hatte hier 2014 eine Reunion.

Nun, ich kenne ja schon alle Verkehrsmittel in London! Wir sind schon Taxi, Doppeldeckerbus, Tube und auch DLR (Docklands Light Railway) gefahren. Haben den Zug genutzt und sind auch schon selber mit dem Wagen gefahren. Aber eines fehlte mir noch… (OK Fahrrad habe ich noch nicht genommen)

Die Emirates Air Line….

Von Transport for London zur Verfügung gestellt! Vielen Dank Copyright bleibt bei TfL. Vielen Dank an J. Burrell

Ähnlich wie in Köln eine Seilbahn die beiden Rheinufer verbindet, fährt die Emirates Air Line über die Themse und verbindet die Stadtteile Docklands und Greenwich.

Die Seilbahn wurde im Juni 2012 für die Olympischen Sommerspiele eröffnet und war die erste Luftseilbahn des Vereinigten Königreiches. Mit 6m / Sekunde fährt oder besser schwebt man also von der einen Seite der Themse zur anderen. Nun… das musste ja mal ausprobiert werden. Das Excel Center auf der einen Seite, unser Hotel für die Messe auf der anderen Seite der Themse, also war der tägliche Arbeitsweg zur Messe schon bei der Hotelbuchung geplant! Seilbahn fahren! Nur ohne Ski und nicht den Berg hoch.

Ein paar Fakten: Man fährt an einem 5cm dicken Seil hängend etwa 50m über die Themse. Die Seilbahn wurde von einem österreichischen Unternehmen gebaut und hat Ihren Namen von dem Sponsor “Emirates Airline” (Ähnlich wie einige Firmen das Namensrecht für Fußballstadien oder so erwerben, hat Emirates das Namensrecht für die Anlage… OK haben aber auch einen recht großen Haufen Geld auf den Tisch gelegt.)

Man kann also die Fahrt als Verkehrsmittel nutzen oder das ganze zur Touristentour machen. Wie in der Tube in London kauft man ein Ticket oder nutzt wie ich eine aufladbare sog. “Oystercard”. Legt diese auf das Lesegerät und SCHWUPPS gehen die Schranken auf. Ein Stockwerk höher hängen dann die Kabinen. Hier kann man dann einsteigen, die Türen schließen automatisch und sobald man in das richtige Seil eingehängt ist geht es auch schon los.

 

 

 

Zirka 10 Minuten verbringt man dann mehr oder minder schwankend in der Luft.

Auf der einen Seite die O2 Arena, auf der anderen Seite die Docklands und das neue Entwicklungsgebiet mit den mittlerweile recht teuren Wohnungen und Häuser.

Besonders interessant wird es, wenn ein Flugzeug auf dem nahe gelegenen City Airport landet und man schon gefühlt recht nah die Maschinen über sich sieht.

Auf der anderen Seite angekommen, steigt man halt wieder aus, legt wieder die Karte auf das Lesegerät –oder schiebt die gekaufte Karte in die Barriere- und ist auf der anderen Seite angekommen!

Es ist Ruhe total… Ein Tip: bei etwas heftigeren Wind wird der Personenverkehr ausgesetzt –man will ja nicht die Kabinen jedes Mal putzen- und …macht einmal eine Fahrt im Sonnenuntergang wenn die Lampen der Stadt an Euch vorbei ziehen!

 

 

Vielen Dank an J. Burrell. (Press Officer von Transport for London), er hat mir auch noch das folgende zur Verwendung zugeschickt ! Natürlich ist das Copyright bei TfL.

Von Transport for London zur Verfügung gestellt! Vielen Dank Copyright bleibt bei TfL Vielen Dank an J. Burrell

 

 

[Reise] Doctor Who Shop / Museum in London

Bevor es in den Weihnachtsstress ging haben wir uns noch einmal nach London begeben um da mal ein paar Tage Großstadtluft zu schnuppern!

Als bekennende Doctor Who Fans wollten wir natürlich in diesem Jahr auch einmal den Doctor Who Shop Nähe Upton Park in Ostlondon besuchen.

 

Näheres: http://www.thewhoshop.com/

IMG_0092

Nun, am Laden angekommen war es ein einfaches Geschäft mit Merchandise Artikeln wie man die u.a. auch aus dem BBC Shop oder anderen Onlineshops kennt.

Einmal durch gegangen und geschaut und hier geschaut und da mal angefasst. Laden halt.

Dann fragten wir nach dem Museum (http://www.thewhoshop.com/museum.html) und nach einem Obolus von 3 GBP für Erwachsene und 2 GBP für den Sohnemann / wird für einen guten Zweck gespendet) ging es in die Tardis….

Sohn bekam die Schlüssel und durfte die Tardis betreten.

20141220_115147

 

I love the round things.

Der Eigentümer des Shops und des Museums hat uns begrüsst und herumgeführt. (Leider hatten wir keinen Fotoapparat dabei und Ipads / Iphones dürfen im Museum nicht genutzt werden)

 

Hinter der Tür war ein Raum versteckt in dem sich Devotionalien, Erinnerungen, Requisiten aber auch Kostüme und Originalobjekte aus der Doctor Who Serie.

Kostüme aus den Klassischen Whofolgen wie ein Yetikostüm, ein Kostüm des vierten Doctors Tom Baker aber auch Kostüme aus der neuen Whofolgen … Das Originaloutfit das Tony Curran als Vincent van Gogh  in „Vincent and the Doctor“ getragen hat oder das Kostüm in dem  Simon Day als Steward in der Episode „The End oft he World“ zu sehen war. Dazu ein Mantel von Jack Harcknes, die Gasmaske aus The Empty Child etc.

Natürlich Daleks und und und.

Wir waren total begeistert und Kevan –der Eigentümer- konnte uns viele Anekdoten zu den einzelnen Stücken erzählen.

Interessant war das z.B. der Shop vor ein paar Wochen 30 Jahre alt wurde und die Torte von dem Schauspieler Samuel Anderson angeschnitten wurde.

Kevan hat auch selber einen Dalek gesteuert, war als UNITE Soldat in einer Folge zu sehen und seine Frau ist mit der leider viel zu früh verstorbenen Elisabeth Sladen auf die Schauspielschule gegangen.

Wir waren in dem Raum der vielleicht ein wenig größer als unser Wohnzimmer ist etwas über 90 Minuten beschäftigt um wirklich alles anzuschauen, alles erklärt zu bekommen und zu staunen! Ja staunen.

Im Gegensatz dazu waren wir ja im Sommer letzten Jahres in der Doctor Who Experience in Cardiff.

DSC_7069

Das war natürlich etwas –sagen wir einmal- professioneller, mehr Multimedia, mehr von allem.

Auch gut und absolut sehenswert aber nicht so charmant wie in London

Nach einer Multimediashow mit dem seinerzeit noch aktuellen Doctor Who Matt Smith ging es in eine Ausstellung mit vielen Originalkostümen und Requisiten. Professionell, Klasse aber irgendwie nicht so HACH wie in London!

DSC_7073

Macht Euch selber ein Bild. Beide Ausstellungen und Erlebnisse sind für sich selber gesehen Klasse und absolut Lohnenswert diese zu besuchen.

Einen Vergleich wage ich gar nicht zu ziehen. Dafür sind die Ausstellungen und auch die Hintergründe zu verschieden.

Für den Doctor Who Fan heißt es aber trotzdem: Beides anschauen J

DSC_7235

DSC_7237

Was hat dieses Bild mit Doctor Who zu tun? Nix. Gefällt mir aber trotzdem. Ist das Britische Museum….

[Essen] Richie ‘n Rose in Duesseldorf

Neuer Tag, neue Burgerschmiede…   RICHIE ‘N ROSE, Düsseldorf

Nachdem ich ja schon im Sommer die BeefBrothers in Düsseldorf kennengelernt haben wir mal eine neue Burger-Adresse in Düsseldorf ausprobiert.

 

Burger in Düsseldorf

Mit Frau und Nachwuchs mal Richie ‚n‘ Rose Burger auf der Konkordiastrasse in Düsseldorf aufgesucht.

Neben den normalen Burgern gibt es auch mal etwas Ausgefallenes wie Burger mit Senfrostbraten oder auch einmal Schwein aufs Brötchen.

Ich hatte einen 160gr Cheeseburger mit Gorgonzola und natürlich meine heißgeliebten Pommes aus Süßkartoffeln.

Cheeseburger

Mit den üblichen Hipstergetränken (FritzCola, Uerige Faßbrause und so war man natürlich sofort >35€ los)

Aber trotzdem …. Gute Burgerschmiede die sich mit vielen messen kann. Stelle ich einfach mal auf das gleiche Treppchen wie die Beefbrothers in der Altstadt. Sehr zu empfehlen sind die verschiedenen Saucen für die Pommes… Chillimayo, Jalapeno und so was. Echt gut!

Nachdem ich die Bilder dann auf Instagram gepostet hatte sagte sofort ein Spezi: Das sind keine Burger. Komm mal nach Köln und ich zeige Dir Richtige… freue ich mich schon auf eine neue Burgerbude.

Bleibt also dran bis es demnächst wieder heißt: Onkel Uwe isst Burger… Nur für Euch :-D

[Essen] Schillerburger in Berlin-Neukoelln

Letzte Woche mal wieder ein neues Lokal in Berlin ausprobiert.

Diesmal fiel die Wahl meiner Berliner Eingeborenen auf die Burgerbraterei SCHILLERBUGER in der Herrfurthstrasse 7 in Berlin Neukölln.

 

Tests, Bilder und Bewertungen hier: YELP, TRIPADVISOR, GOOGLE Image Search

Das Lokal war schon bekannt weil Holger Klein  (Macher der WRINT Podcasts) öfters einmal den Namen erwähnt hat.

Ich war ja schon von einem guten Burger bei den Beef Brothers verwöhnt und kann nur sagen:

TOP

Preise OK (Burger ab 4 Euro), Dazu Süßkartoffel Pommes… LECKER

Dazu ein Bayreuther Helles.

OK Schillerburger ist wirklich nur eine Bude und kein richtiges Restaurant. Innen sind einige Tische, draußen eine Biergarnitur und ein Tisch an einer Bank….

Wenn ihr in der Nähe seid…. der Burger ist ein Umweg und ein Fußmarsch wert!

PS Es gibt auch Vegetarische Burger dort (!?!?!?)

UBahn: Zu erreichen mit der U8 Haltestelle Boddinstrasse

[Reise] Russ, Qualm, Oel, Zisch und Peng

Während unseres Urlaubs haben wir ein kleines Plakat gesehen:

The Cumbria Steam Gathering

26 / 27 July in Grange over Sands

Mmmhhh

Steamfair Grange over Sands

Dampfwalzen? Traktoren? Viel Ruß, Qualm, Öl, Zisch und Peng?

 

Steamfair Grange over Sands

Nachdem wir dann in Cartmel bei dem Event unsere Zelte … OK es war nur ein Zelt… abgebrochen haben, sind wir dann für ein paar Pfund auf dem Clark Airfield in Flookburgh” Qualm Zisch und Peng” gucken gegangen.

Ich wusste auch nicht wie ich mir so etwas vorstellen musste…. Auf dem Feld war in der Mitte eine Arena mit Sitztribünen aufgebaut. Hier werden die Maschinen sozusagen wie in einer Modenschau dem Publikum vorgeführt. Rundherum waren noch Karusselle und Dampfgetriebene Fahrgeschäfte zu bewundern, eine Rennstrecke für ferngesteuerte Autos aufgebaut und und und…..

Steamfair Grange over Sands

Aber auch Motorräder, Busse, LKW, Pumpen und Maschinen bis hin zu Zelten in denen Sammler ihre Kuriosen oder auch –nennen wir es- verschrobenen Sammlungen zeigen konnten, waren rundherum zu sehen. Je älter, je besser….

 

Zuerst sind wir also auf die rechte  Seite rüber …. da waren die großen und kleinen Dampfrösser. Zugmaschinen, Traktoren und Walzen die schon mächtig Dampf  hatten.

An allen Ecken in Arbeitskluft gekleidete Männer und Frauen, die ihre Dampfmaschinen peinlichst genau putzten und auch in Marsch setzen um diese in der Arena zu zeigen.  Hier haben wir einige schöne Bilder und auch ein Filmchen machen können…

Wenn man sich überlegt wie viel Arbeit aber auch Geld in diese Geräte investiert werden … nur rumstehen und rumbasteln reicht ja nicht. Die Geräte werden ja auch vorgeführt und müssen auch transportiert werden. Es ist schon eine “sehrsehr Englische Sache”.

Manche Fahrer trugen auch wirklich die Kleidung aus dem Jahrhundert des Fahrzeugs und haben das ganze Hobby sichtlich gelebt.

Steamfair Grange over Sands

Nachdem wir unsere Gehörgänge frei und der Ruß verzogen war ging es über eine Einkaufsmeile (Leider nicht fotografiert… aber eine Wahrsagerin war auch da… Schild am Wagen: REAL ROMANIAN…) ich werde mal meinen Bekannten Danut aus Bukarest fragen wie ein NICHT realer Rumäne aussieht, aber egal.

Hier in aufgebaute Zelte in denen Sammler ihre Stücke zeigten, ging es dann eher ruhiger zu. Schlüsselanhänger, Feuerwehrautos, Bierdeckel und so weiter … fein säuberlich auf Tischen mit ernst blickenden Sammlern dahinter….

Steamfair Grange over Sands

In einem anderen Zelt konnte man selbstgemachtes bzw. gebasteltes kaufen. Hier haben Fynn und Tanja ausgiebig bei den ganzen Chuttneys probiert mhhhmmm.

Aber eigentlich waren wir ja da um Krach zu hören und Peng und Zisch und so.

Also weiter zu den Maschinen, die einfach auf dem Rasen vor sind hin liefen, ratterten und stanken. Schon interessant wie diese zum Teil uralten Maschinen noch Hände finden, die sie liebevoll und tatkräftig am Leben halten.

 

Steamfair Grange over Sands

Steamfair Grange over Sands

Kurz bevor wir das Gelände dann nach einigen Stunden wieder verließen …  natürlich noch zu den LKW…

Steamfair Grange over Sands

 

Ich wüsste gerne ob es solche Ausstellungen auch bei uns in Deutschland gibt. Leider habe ich bis jetzt noch keine gefunden bzw. kenne diese nur von den Britischen Inseln.

Schade eigentlich… der Besucher hat die Möglichkeit alte Traktoren, Maschinen und Geräte zu sehen und die Hobbybastler haben die Möglichkeit ihre Schätze und Lieblinge einmal aus der Werkstatt zu holen und Interessierten zu zeigen.

Schön wars

Ach ja beinahe vergessen… auf einem Feld konnte man sich auf einem Traktor schwingen und mit solch alten Gefährten einmal ein Feld pflügen…  Irgendwie…typisch Englisch…

Steamfair Grange over Sands

 

 

 

[Reise] Lake District Cumbria

Ja der Urlaub naht.

Jetzt sind es nur noch ein paar Tage –OK OK Wochen- aber dann geht es denn endlich in den Urlaub auf die Insel.

Schon vor einiger Zeit haben wir die Fährtickets um jetzt Ende Juli vom Kontinent auf die große Britische Insel zu kommen.

Wir werden dann von der Fähre sofort gen Norden fahren um dann hoffentlich irgendwann den Lake District erreichen. OK wir haben uns schon vorgenommen auf der Fahrt irgendwo ein Hotelzimmer zu nehmen um das Ganze nicht zum außerordentlichen Stress werden zu lassen. Da gibt es ja immer wieder die Ketten Premier Inn, Days Inn, Travellodge und wie sie alle heißen…

Tja, Lake District da denkt der eine: HACH schöne Landschaften, Wandern, Spazierengehen, Seen und Hach und unser 10 Jähriger schreit sofort B O R  I N G

Also erst einmal an den Rechner gesetzt um da ein wenig zu schauen was man mit einem 10 Jährigen dort machen kann….

Nun. Einige Aktivitäten habe ich gefunden.

Zuerst eine ganz interessante –nennen wir es- Attraktion im Lake District ist die alte Schiefermine

slatemine

http://www.honister-slate-mine.co.uk/

Die Mine ist bei Tripadvisor als Nummer 7 von 27 Attraktionen in dem Gebiet gelistet. Also eigentlich ganz gut. Wir werden einfach einmal schauen und uns selber einen Eindruck von der Geschichte machen

 

Ein weiterer Tagesausflug wird wohl nach Blackpool gehen.

http://www.visitblackpool.com/ Sind wohl ein paar Kilometer aber wir hoffen in Blackpool so das Typische Englische Leben und den Englischen Urlaubslifestyle zu erleben. Nachdem wir das schon vor einigen Jahren in Weston Super Mare kennengelernt hatten wird es sicher wieder witzig werden zwischen den Spielhallen und Frittenbuden den Engländern beim Entspannen zuzuschauen.

blackpool tower

Hier wollten wir uns eigentlich einmal das typische Touripaket mit den Blackpool Dungeons und dem Blackpool Tower geben. Schauen wir mal ob wir damit den jungen Mann begeistern können.

Sonst ist natürlich auch ein bisserl wandern oder Outdooraktivität angesagt….

Hier dachten wir an eine Fahrt mit einem Ausflugsdampfer über einen der Seen

http://www.windermere-lakecruises.co.uk/

windemere

Da müssen wir mal  einen schönen Tag aussuchen… der Lake District ist einer der nassesten Orte in Großbritannien überhaupt… und wir werden da auch noch Camping machen (weia)

Aber wir sind da ja recht positiv denkend und machen das Beste draus

 

Wenn einer der werten Leser noch andere Tips hat …. (also auch in Hinblick auf ein Kind das mitfährt) einfach in den Kommentaren melden